You cannot copy content of this page

CBD Öl kaufen – Die besten CBD Öle im Test

Cannabispflanzen besitzen auf natürliche Weise über 113 verschiedene Cannabinoide. Am bekanntesten sind dabei THC, das am meisten in der Pflanze vorhanden ist und als Rauschmittel verwendet wird, und CBD, also Cannabidiol. Cannabidiol hat neben THC den am größten vertretenen Cannabinoidanteil. Im Gegensatz zu THC findet CBD keine Anwendung als berauschendes Mittel. Allerdings besitzt CBD andere Eigenschaften, die sich positiv auf den menschlichen Körper auswirken. Da keine Rauschzustände entstehen und trotzdem solche vielversprechenden Wirkungen vorhanden sind, ist CBD in Form von Öl in den letzten Jahren als Nutzmittel immer beliebter geworden.

Unsere CBD Öl Testsieger 2019

 

coming soon

Vor allem in der heutigen Zeit sind die Produkte mit CBD beliebt. Gerade der Umstand, dass CBD so einen großen Nutzen hat und zudem immer mehr Leute über die richtige Wirkung aufgeklärt sind, ist das Öl so beliebt. Da keine bewusstseinsveränderte Wirkung eintritt, ist Cannabidiol ein legales Mittel, das sich positiv auf die Gesundheit des Körpers auswirkt. Zur Zeit ist das Cannabinoid auch in Deutschland ein legales Mittel, welches körperliche Beschwerden abmildern kann. Für die Produktion ist der Anbau von Nutzhanf unabdingbar. Doch damit in der Landwirtschaft dieser Nutzhanf angebaut werden kann, muss der Anbau vom deutschen Staat genehmigt werden. Liegt eine Genehmigung vor, dürfen die Pflanzen angebaut werden. Dabei werden Hanfpflanzen mit einem hohen CBD-Anteil priorisiert. Wenn der Anbau erfolgt ist, wird dieser nun staatlich kontrolliert, um zu gewährleisten, dass alles nach den Vorschriften abläuft.

Wichtig ist, dass bei allen Produkten mit CBD als Inhaltsstoff der THC-Gehalt niemals höher als 0,2 % liegt, damit das Produkt nicht als illegal eingestuft wird.
Im Normalfall werden weibliche Hanfpflanzen angebaut. Es handelt sich dabei um Sorten, die zum einen die Eigenschaften der ursprünglichen Hanfpflanze hat, zum anderen aber einen sehr viel Geringeren bis gar keinen THC-Anteil aufweisen. Derzeit können in Deutschland legal mehrere Sorten von genehmigten landwirtschaftlichen Betrieben angebaut werden: insgesamt 52. Die Sorten unterscheiden sich stark in ihrem CBD-Gehalt. Auch die unterschiedlichen Pflegeherausforderungen müssen bedacht werden. Zudem hat der Nutzhanf je nach Sorte andere Reifezeiten. Da eine staatliche Genehmigung gebraucht wird, ist es in Deutschland nicht erlaubt, für private oder kommerzielle Zwecke eigenmächtig Nutzhanf anzubauen.


Welches CBD Öl kaufen?

Diese Frage stellt sich für Laien unweigerlich. Generell sollte man darauf achten, Bio CBD Öl kaufen zu können. Zwar sind diese preislich etwas teurer, allerdings lohnt es sich darauf zurück zu greifen. Bei so streng kontrollierten Produkten machen selbst Kleinigkeiten wie das Biosiegel große Qualitätsunterschiede. In den Shops sollte kontrolliert werden, dass das gewünschte Öl ein Zertifikat hat, welches die Unbedenklichkeit belegt und zeigt, welche Inhaltsstoffe es beinhaltet. Da so strenge Auflagen herrschen, sind regelmäßige Analysen des Herstellers ein Muss. Stellt er keine zur Verfügung, sollte man die Finger von dem Anbieter lassen. Präferiert werden sollten generell Produkte aus Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz oder aus dem österreichischem Bereich. Auch Skandinavische Produkte sind qualitativ sehr hochwertig.

Ist CBD Öl kaufen legal?

Es stellt sich immer wieder die Frage, ob CBD Öle überhaupt legal sind. Immer wieder werden Novel Food und Arzneimittel erwähnt, aber auch das Betäubungsmittelgesetz. Wichtig ist, das CBD als Wirkstoff selbst verschreibungspflichtig ist! Wenn bei einem CBD Öl kein Tetrahydrocannabinol höher als 0,2 % vorhanden ist und der Hersteller sein Produkt nicht mit Heilversprechen bewirbt, gilt das Öl als in Deutschland legales Nahrungsergänzungsmittel. Außerdem dürfen nur bestimmte Nutzhanfsorten zur Herstellung des CBD-Öls legal verwendet werden. Gerade bei der Vollspektrum Produktion kann man sich ziemlich sicher sein, dass es legal ist. Da nicht zu hundert Prozent geklärt ist, dass CBD-Öle eine sogenannte pharmakologische Wirkung haben, gelten diese auch als legal.
Aufpassen sollte man, wenn es sich um ein isoliertes CBD-Produkt handelt, denn diese sind eindeutig verschreibungspflichtig. Dementsprechend ist es zu empfehlen, sich vorher genaustens zu informieren, wo das Öl legal erworben werden kann.

Bei Nordic Oil CBD Öl kaufen

Nordic-oil-CBDIm europäischen Markt ist Nordic Oil einer der größten Anbieter. Der eigentliche Sitz befindet sich in den Niederlanden. Es handelt sich hierbei um einen Online-Shop, der in Deutschland seine Zwischenstelle in München hat. Da die Produkte in Deutschland vertrieben werden, greift die deutsche Gesetzeslage, was den Vertrieb der Produkte angeht. Aufgrund dessen muss vom Hersteller immer nachgewiesen werden, dass das Nordic Oil CBD Öl immer unter der 0,2 % Grenze von THC, also Tetrahydrocannabinol liegt. Um die Qualität der Produkte zu garantieren, werden die Angebote mit Zertifikaten ausgewiesen. Das Angebot umfasst im Online-Shop eine große Bandbreite. Die CBD Öle können in unterschiedlichen Konzentrationen gekauft werden.
Als Einsteigerprodukt empfiehlt Nordic Oil den Einstieg mit dem 5 % Öl. Das bedeutet das ein Cannabidiolgehalt von 5 % in dem Produkt vorliegt. Mit der geringen Dosis wird es dem Körper ermöglicht, sich langsam an das CBD zu gewöhnen. Wenn dann entschieden wird, mit einem größeren prozentualen Gehalt weiter zu machen, bietet der Online Händler weitere Möglichkeiten an. Das Öl wird noch in 10, 15 und 20 % angeboten. Zudem gibt es im Shop Pasten, die eine bis zu 50 %ige Konzentration aufweist. Die kostengünstigste Variante ist das Öl mit der 5 %igen Konzentration und beläuft sich aktuell auf 39,00 €. Der Standardinhalt beläuft sich bei den Ölen auf 10 ml, während die Pasten in der Menge geringer mit 5 ml kleiner ausfallen. Dafür ist die Konzentration deutlich höher und effektiver. Der Preis liegt entsprechend mit 169,00 € hoch, ist aber fair, wenn bedacht wird, wie aufwendig die Herstellung ist. Als besonderes Highlight bietet der Shop ein CBD Öl an, welches zusätzlich mit Kurkumin und Piperin versetzt wurde. Die CBD Konzentration liegt bei diesem Produkt bei 15 % und ist im preislichen Mittelfeld mit 99,00 €. Neben den üblichen Ölen werden auch Kapseln angeboten. Dabei befindet sich das Öl in einer speziellen Kapsel, die sich erst spät im Magen auflöst und das Produkt entsprechend vor der Verdauung schützt. Die Abgabe an den Körper erfolgt dadurch sehr viel präziser. In den Dosen befinden sich insgesamt 60 Kapseln, die jeweils den Tropfen der 15 %igen Lösung entsprechen. Bei der 4 %-igen Kapsel entspricht eine etwa einem Tropfen des Öls, bei der 10 %-igen Kapsel sogar drei Tropfen. Die Kosten belaufen sich hier bei 30,00 bis 70,00 €. Auch Liquids für die E-Zigaretten werden mit CBD angeboten. Dabei werden verschiedene Geschmacksrichtungen angeboten, und neu im Sortiment auch reine Produkte mit drei unterschiedlichen Konzentrationsstufen. Die 10 ml Flaschen kosten 16,95 bis 46,95 €. Als besonderes Produkt werden Vitalstoffe mit CBD angeboten, die drei Varianten beinhalten Melatonin, Vitamin C und ein liposomales Multivitamin. Das Produkt mit Melatonin hilft beispielsweise beim Einschlafen. Als Tinktur wird sie vor dem Schlafen gehen eingenommen und kostet 30,00 €. Weiterhin bietet Nordic Oil nicht nur CBD Öl sondern auch Hautpflege Cremes an. Diese unterstützen die Heilung bei verschiedenen Hauterkrankungen wie Ekzemen oder Schuppenflechte. Die Cremes kosten zwischen 40,00 und 49,00 €, die Lippenpflege nur 9,00 €.
Als Zahlungsmethoden nimmt der Online-Shop nicht nur Kreditkarten an, auch die normale Banküberweisung ist möglich. Kommt es zu einer Bestellung über 30,00€ zusammen, ist der Versand übrigens kostenfrei, ansonsten betragen die Versandkosten 4,95 €.
Sollte jemand CBD Öl kaufen, ist es unbedingt empfehlenswert, dies bei einem seriösen Anbieter wie Nordic Oil zu tun.

Bei CBD Vital CBD Öl kaufen

CBD-Vital-Öl kaufenCBD Vital ist einer der größten Hersteller für CBD Öl in Österreich. Dabei erfolgt nicht nur Anbau, sondern auch die Herstellung des Öls aus Nutzhanf in Österreich. Neben Deutschland gilt dort ebenfalls eine strenge Aufsicht, was die Produktion und den Vertrieb betrifft. Für eine optimale Qualitätssicherung bietet CBD Vital zertifizierte Produkte und Stoffanalysen. Der Hersteller legt besonders großen Wert, dass diese Kontrollen regelmäßig durchgeführt werden. Die Artikel, die angeboten werden, weisen Bioqualität auf. Im Shop weist der Anbieter eine große Auswahl an unterschiedlichsten CBD Produkten auf. Hier bietet sich eine sehr gute Möglichkeit, CBD Öl zu kaufen. Neben den normalen Ölen und den Premium Varianten, die zusätzliche Inhaltsstoffe aufweisen, gibt es noch von Medihemp CBD Öl. Die Premium Öle können vom Körper besser absorbiert werden und effizienter verarbeitet werden. Als Variante kann man dort auch sogenanntes Vollspektrum CBD Öl kaufen. Es handelt sich dabei um das extrahierte Produkt, welches in seiner Form keine weiteren Zusätze enthält. Generell hat das niedrigst dosierte Öl eine Konzentration von 2,5 %. Gerade für den Einstieg bietet sich diese Konzentration an. Aber auch Konzentrationen von 5 %, 10 %, 18 % und sogar 24 % sind im Angebot. Die Preisspanne reicht im Shop zwischen 16,90 € für die niedrigste Dosis bis 159,90 € für die höchste Dosis.
Im Shop befinden sich außerdem Kapseln mit CBD als Inhaltsstoff. Anders als das Öl erstreckt sich hier die Konzentration bis 50 %, wobei bei 30 % und 50 % kein Öl, sondern die kristalline Form des Cannabidiols verarbeitet wurde. Durch die Verarbeitung ist das Produkt zudem vegan, sodass die Mittel auch für Vegetarier und Veganer geeignet sind.
Interessant ist auch das Angebot mit CBD, welches mit Zusatzstoffen angereichert ist und folglich für spezielle Bedürfnisse entwickelt ist. So gibt es beispielsweise extra für Schlafstörungen CBD mit Melatoninzusätzen, die sich förderlich auf den Schlaf auswirken. Die Kosten hierfür betragen 39,90 €. Außerdem sind manche mit extra Antioxidantien angereichert, was den Stoffwechsel verbessert. Auch für Personen, die mit geschädigtem Haar oder brüchigen Nägeln kämpfen, wird etwas angeboten. Durch spezielle weitere hochwirksame Inhaltsstoffe wird die Regenerationsfähigkeit angekurbelt und gefördert. Die Preise variieren zwischen 34,90 € und 59,90 €. Für Sportler gibt es ein Sportlerset, in dem 5 %-iges CBD Öl und zwei für Sportler ideale Zusatzprodukte enthalten sind. Zur äußeren Anwendung sind pflegende Lotionen und Cremes vorhanden. Diese lassen sich leicht auf die Haut auftragen und dienen der Hautregeneration und können auch in der Arthrosetherapie ergänzend verwendet werden. Die Preise sind zwischen 19,90 € und 29,90 € sehr fair und tragen ebenfalls wie die anderen Produkte das Bio Qualitätssiegel.
Als Zahlungsmöglichkeiten stehen Kreditkarten zur Verfügung, aber auch per Lastschrift ist eine Bezahlung möglich. Zusätzlich bietet CBD Vital auch eine Ratenzahlung an, aber auch die Zahlung per Vorkasse. Der Versand ist innerhalb Deutschlands und Österreich kostenfrei. Die Lieferungen werden üblicherweise durch DHL, Hermes oder der Post versendet. Auf der Seite gibt es außerdem die Möglichkeit, alle Produkte zu bewerten und vorherige Bewertungen zu lesen. Damit kann die Wahl, das richtige CBD Vital CBD Öl kaufen erleichtert werden.

CBD Öl Dm kaufen? Das CBD Öl von dm wurde aus dem Sortiment genommen!

Durch die steigende Beliebtheit von CBD Produkten gab es anfangs die Möglichkeit, CBD Öl bei Dm zu kaufen. Dabei gab es die Möglichkeit Limucan CBD Öl kaufen zu können. Doch nach den Razzien bei einigen Händlern im April wurde das CBD Öl bei Dm aus dem Sortiment genommen. Es war fraglich, ob die vom Gesetzgeber vorgegeben Grenzwerte von 0,2 % THC Gehalt in den Ölen eingehalten wurde. Von den Behörden wurden Proben analysiert. Auch Limucan hat daraufhin nochmal seine Produktpalette streng überprüft und ist seit kurzem wieder im Handel verfügbar. Um keine gesetzlichen Schwierigkeiten zu bekommen, hat der Hersteller in der Packungsbeilage von CBD Öl bei Dm keine direkten Wirkversprechen angegeben, da es ansonsten unter das Arzneimittelgesetz fallen würde. Nach all dem Trubel ist das CBD Öl kaufen bei Dm nicht mehr möglich. Die einzige Möglichkeit CBD Produkte zu bekommen, ist diese in Kosmetika zu erwerben.

CBD Öl kaufen bei Rossmann, ist das wieder möglich?

Auch bei Rossmann lief es ähnlich wie bei Dm. Hier wurden die Produkte von nutree ebenfalls kurzfristig aus dem Sortiment genommen. Dass das CBD Öl als sogenanntes Novel Food, also neuartiges Lebensmittel gilt, erschwert die Wiederaufnahme in die Bestände. Novel Foods müssen entsprechend gekennzeichnet werden oder brauchen eine Zulassung durch ein Zulassungsverfahren. Doch diese Verfahren dauern. Zudem steht zur Debatte, das Öl als Arzneimittel zu registrieren. Demnach würde nur noch die Pharmaindustrie von den Umsätzen profitieren. Dann könnte man nur noch CBD Öl in der Apotheke kaufen. Als Arzneimittel gelten alle Stoffe, die nachweislich eine medizinische Wirkung haben. Deswegen dürfen derzeit in Packungsbeilagen keine medizinischen Wirkungen versprochen werden. Leider kann man aufgrund der momentanen Bestimmungen in der Drogerie Rossmann derzeit kein CBD Öl kaufen. Sobald sich die rechtliche Lage geklärt hat, besteht vielleicht wieder die Möglichkeit, CBD Öl in Drogerien zu erwerben.

Das CBD Öl bei Amazon kaufen

Auch Amazon hat den Bedarf an Cannabidiol Öl bemerkt und entsprechend das Sortiment erweitert. Von verschiedenen Anbietern bekommt man dort die Öle angeboten, aber auch Liquids sind vorhanden. Es gibt viele kostengünstige Varianten wenn man CBD Öl kaufen will, allerdings sind diese nicht immer die besten. Gerade die hochwertigen Produkte sind oft teurer, aber dafür auch qualitativ hochwertiger. Oft bieten die Anbieter auf Amazon auch keine Zertifikate zu den Produkten an. Ist kein Zertifikat vorhanden, ist es nicht empfehlenswert das Produkt zu kaufen. Die großen seriösen Anbieter stellen bei jedem ihrer Produkte ein Zertifikat zur Verfügung. Es ist daher besser, direkt bei einem entsprechenden Online Shop den Einkauf zu tätigen. Daher wird abgeraten, CBD Öl bei Amazon kaufen zu wollen. Damit lassen sich auch falsch deklarierte Pseudoprodukte besser vermeiden und ein hochwertiges CBD Öl kaufen.

CBD Öl Apotheke, kaufen oder nicht?

Viele Leute stellen sich die Frage, ob CBD Öl in der Apotheke gekauft werden kann. Diese Frage kann man derzeit mit JA beantworten. CBD Öl in der Apotheke kaufen ist ohne Weiteres und ohne Rezept möglich. Zudem lassen sich auch andere Produkte, wie CBD-Kapseln, CBD-Paste, CBD Salbe ganz einfach in der Apotheke kaufen. Seit kurzem sind auch die Produkte des Herstellers Nordic Oil in der Apotheke verfügbar. Leider sind die Preise des CBD Öls aus der Apotheke auch “Apotheken-Preise”! Z.B. kostet das CBD-Öl von Nordic Oil rund 30% mehr als direkt beim Hersteller. Fazit: CBD Öl Apotheke? Ja, dies ist grundsätzlich möglich, aber deutlich teurer als direkt beim Hersteller.

CBD Öl im Ausland kaufen

Will man CBD Öl kaufen, bietet sich nicht nur der deutsche Markt an. Das CBD Öl kaufen in Holland ist weiter verbreitet als in Deutschland. Der normale Cannabis Konsum ist dort zudem legal, was den Erwerb anderer Artikel dort erleichtert. Zusätzlich weisen die Produkte eine gute Qualität auf, sodass man sich darüber keine Gedanken machen muss. Will man die Produkte ins deutsche Inland bringen, sollte allerdings die deutsche Gesetzeslage beachtet werden, damit das gekaufte CBD Öl auch legal ist. Aber auch andere Länder wie Italien verkaufen CBD Öl. Dort sind besonders die Blüten ein Verkaufsschlager, allerdings befinden sich die Anbieter dabei in einer rechtlichen Grauzone. Deswegen sollen die Gesetze dort verschärft und dadurch der Verkauf und Kauf verboten werden. Und auch bei dem Kauf im Ausland sollte auf Zertifikate geachtet werden, die die Qualität der Ware bestätigen und bescheinigen können, dass die Herstellung nach den vorgegeben Standards erfolgt ist. * Mittlerweile ist der Verkauf von CBD-Produkten in Italien verboten.

Wie wird das CBD Öl hergestellt?

Zur Herstellung des Öls gibt es mehrere Möglichkeiten. Die Extraktionsverfahren benötigen dabei unterschiedliche Geräte. Je nach Verfahren unterscheidet sich zudem die Dauer der Extraktion und wie schonend es dabei ist. Für die Produktion werden hauptsächlich Knospen und Blätter des Nutzhanfs verwendet. In einem speziellen Verfahren werden die Knospen und Blätter dabei stark erhitzt und so das Cannabidiol extrahiert. Zusätzlich erfolgt die Extraktion von weiteren Bestandteilen der Cannabispflanze. Es gibt unter anderem die Möglichkeit, CBD mit einem Alkoholverfahren zu extrahieren. Bei diesem Trennungsprozess können allerdings die Strukturen beschädigt werden, wodurch der CBD-Anteil sinken kann.
Viele Hersteller und Betriebe verwenden in der EU und in Deutschland deswegen das sogenannte CO2-Extraktionsverfahren. Aufgrund des besonders schonenden Vorgangs während der Extraktion ist dieses Verfahren bei den Betrieben besonders beliebt. Durch das schonende Verfahren können die Bestandteile, die extrahiert werden sollen, besser erhalten werden. Strukturen des CBD bleiben während des Vorgangs unbeschädigt. Neben dem CBD enthält das CBD Öl noch weitere Inhaltsstoffe, welche die Wirkung von Cannabidiol unterstützen und die gesundheitliche Wirkung hervorragend ergänzen. Bei dem Verfahren erfolgt die Extraktion unter einem hohem Druck mit Kohlenstoffdioxid in einer speziellen Kammer. Es werden die verschiedenen Inhaltsstoffe der Cannabispflanze dabei an das Kohlenstoffdioxid gebunden. Wenn anschließend wieder der Druck aus der Kammer abgelassen wird, gibt das Kohlenstoffdioxid die Stoffe wieder ab. Zu diesen Stoffen gehören Mineralien und Vitamine und die sogenannte CBDA-Säure. Aus ihr wird das eigentliche CBD hergestellt. Hierfür muss die Säure erst in der Struktur umgewandelt werden. Durch eine Decarboxylierung wird die Umwandlung in CBD gewährleistet. Die während der CO2-Extraktion gewonnenen Stoffe werden bei einer niedrigen Temperatur besonders schonend erhitzt.
Damit wird die so geschätzte Wirkung von CBD erzielt und ist somit essentiell wichtig für die Herstellung. Für das CBD Öl finden nun noch einige Prozesse statt, die der Reinigung und Weiterverarbeitung dienen. Es finden dabei strenge Kontrollen statt, die einen THC Gehalt von unter 0,2 % garantieren. Erst wenn alle Prozesse abgeschlossen sind, kann das fertige CBD Öl zum Verkauf angeboten werden.

Durch welche Zusatzstoffe wird CBD Öl unterstützt?

CBD Öl weist mehrere vorteilhafte Wirkungen auf den Körper und Geist auf. Durch die Wirkung wird Cannabidiol oft als unterstützende Behandlung bei Beschwerden eingenommen. Unterstützt wird der Effekt durch weitere Inhaltsstoffe. Dazu gehört unter anderem Cannabinol. Zusätzlich ist Cannabigerol enthalten. Damit ist das handelsübliche CBD Öl kein reines Extrakt, sondern ein Öl, das zusätzlich mit einer geringen Menge unbedenklicher Cannabinoide versetzt ist. Zudem ist es schwierig, in den Extraktionsverfahren nur das CBD zu extrahieren.
Daneben sind ebenso unterschiedliche ungesättigte Fettsäuren enthalten. Am bedeutsamsten sind hier die Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren. Diese beiden Fettsäuren sind für den Körper essentiell wichtig. Gerade für die Psyche sind sie nachgewiesener Maßen förderlich. Sie greifen in den Hormonhaushalt ein und beeinflussen diesen positiv. Im CBD Öl werden Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren im Verhältnis von 1:3 eingesetzt. Dieses Verhältnis ist für den menschlichen Körper das optimale Verhältnis, um den Bedarf vollständig abzudecken. Gamma-Linolensäure, eine dreifach ungesättigte Omega-6 Fettsäure ist hierbei von besonderer Bedeutung und ist insbesondere essentiell für die Reizweiterleitung und das Gehirn.
Weiterhin sorgen einige Vitamine dafür, den Vitaminbedarf des Körpers auszugleichen. Ein Beispiel ist dabei Vitamin E, welches die Zellen schützt und damit den Körper von schädlichen Einflüssen schützt. Außerdem sind Vitamin B1 und Vitamin B2 enthalten, die für die Verstoffwechselungen und den Metabolismus wichtig sind. Mit ihrer teilweisen bindenden Wirkung fungieren die Vitamine als sogenannte Antioxidantien. Im Öl sind außerdem noch Mineralien und Spurenelemente vorhanden. Als Nahrungsergänzungsmittel deckt CBD Öl damit einen großen Teil des Bedarfs ab. Nicht nur Eisen und Natrium sind dabei Bestandteile, sondern auch Kalium und Kalzium. Aber auch Magnesium, Natrium, Kupfer, Zink, Mangan und Phosphor sind Inhaltsstoffe. Diese Spurenelemente erfüllen lebenswichtige Aufgaben. Unter anderem sind sie am Knochenaufbau und für die Muskeln, aber auch für den Stoffwechsel wichtig.
Neben diesen Stoffen wird auch Chlorophyll im CBD Öl verwendet. Der eher unbekannte grüne Farbstoff der Pflanze ist für den Körper ein weiterer nützlicher Bestandteil im Öl. Auch Carotinoide, welche für die Augen eine wichtige Rolle spielen sind vorhanden.

Wie kann das CBD Öl wirken?

Die Wirkung von CBD Öl ist bei jeder Person individuell. Oftmals ist eine für den Körper förderliche Wirkung vorhanden, allerdings kann es auch vorkommen, dass nur eine geringe oder gar keine Wirkung vorhanden. Durch die Aufnahme des Wirkstoffs, die von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist, gilt das Mittel nicht als medizinisches Medikament. Dadurch ist es nicht rezeptpflichtig und auch nicht an Apotheken gebunden. Wie auch bei anderen pflanzlichen Mitteln sind Nebenwirkungen nicht aus zu schließen. Nebenwirkungen treten allerdings nur bei einer unsachgemäßen Dosierung auf.
Geschätzt wird CBD Öl vor allem wegen der entzündungshemmenden Wirkung. Bei entzündlichen Prozessen im Körper ist es möglich, dass das CBD die Heilung beschleunigt und dadurch die Entzündungen zurückgehen. Selbst bei kleineren Wunden und Kratzern ist die Einnahme des Öls hilfreich. Die Applikation erfolgt hierbei als Salbe, die direkt auf die Wunde aufgetragen wird. Aber auch die Einnahme des Öls ist mit einer positiven Wirkung verbunden. Durch die Gamma-Linolensäure ist das CBD Öl auch mit einer blutdrucksenkenden Wirkung verbunden. Mithilfe dieses Inhaltsstoffs profitieren Patienten mit einem Bluthochdruck davon. Es wird der Blutdruck gesenkt oder zumindest soweit stabilisiert, das zusätzliche blutdrucksenkende Mittel nicht zwingendermaßen erforderlich sind.
In Deutschland leiden viele Menschen an Schlafstörungen. Entweder das Einschlafen ist gestört oder aber das Durchschlafen ist nicht mehr gegeben. Auslöser ist oft Stress, der familiär bedingt ist oder den Ursprung auf der Arbeit hat. Die Folgen können verheerend sein, im schlimmsten Fall passieren schwerwiegende Fehler aufgrund von Übermüdungen. Als Alternative Behandlung eignet sich Cannabidiol wegen seiner entspannenden Wirkung hervorragend. Das Einschlafen wird durch die Entspannung gefördert und ein Durchschlafen ermöglicht.
Viele Raucher schwören auf die Rauchentwöhnende Effekte. Bei einer optimalen Anwendung ist es möglich, den Nikotindrang zu unterdrücken und so die Lust nach Zigaretten ab zu mildern. Wer von dem Laster zu Rauchen abkommen will, kann mit CBD Öl den Nikotinkonsum möglicherweise verringern. Bei Akne kann das Öl auch förderlich wirken. Gerade im Gesicht ist Akne vielen unangenehm und ein häufiger Behandlungsgrund. Das Auftragen von Cremes mit CBD kann helfen, die Haut reiner zu machen und damit das Erscheinungsbild deutlich zu verbessern.
Einige sagen, das Cannabidiol auch bei einigen chronischen Krankheiten, wie beispielsweise Morbus Crohn, Fibromyalgie, Multiple Sklerose oder sogar Epilepsie sehr hilfreich ist. Durch die entzündungshemmende Wirkung können so die Schübe von Multiple Sklerose abgemildert werden. Schübe laufen so deutlich geringfügiger ab und der allgemeine Zustand bessert sich. Dadurch wird der Verlauf angenehmer und die Beschwerden geringer. Bei Morbus Crohn liegen chronische Entzündungen im Darm vor, die durch CBD Öl positiv beeinflusst werden können. Durch die positive Wirkung auf das Gehirn können Epileptiker ebenfalls davon profitieren.
Sogar bei Asthma schwören Patienten auf CBD Öl. Bei Asthmatikern finden Entzündungsprozesse in den Bronchien, also den Luftwegen statt. Dadurch schwellen diese an und verengen die Atemwege, was zu den typischen Atembeschwerden führt. Mit CBD Öl ist es dann möglich, den Körper bei der Abschwellung zu unterstützen und so die Symptome deutlich ab zu mildern. Auch wenn keine Heilung versprochen werden kann, können doch positive Effekte nicht ganz abgesprochen werden. Bekannt ist auch, dass von Cannabidiol eine entspannende Wirkung ausgeht. Die Muskeln im Körper beruhigen und entspannen sich. Mit der entspannenden Wirkung ist auch die Muskulatur des Magens beeinflusst. Mit seinen Eigenschaften zügelt das Cannabidiol den Appetit und wird von manchen daher zum Abnehmen eingenommen. Als Diätmaßnahme ist CBD Öl nicht sehr empfehlenswert. Zur Nahrungsergänzung ist nichts einzuwenden, allerdings sollte hier trotzdem auf eine vollwertige Ernährung geachtet werden.
Viele schätzen das CBD Öl außerdem als vorbeugendes Mittel gegen verschiedene Erkrankungen. Möglicherweise wirkt das Öl also präventiv gegen Volkskrankheiten wie unter anderem Diabetes. Und das auch, wenn nicht permanent auf einen gesunden Lebensstil geachtet wird. Aber auch bei Krebs wird es als prophylaktische Maßnahme angesehen. Grund könnte unter anderem die zellschützende Wirkung sein. Dadurch könnte die Zelle vor einer Entartung geschützt werden. Manche nehmen deswegen das Cannabidiol als präventive Maßnahme gegen Krebs.

Wie kann das CBD Öl angewendet werden?

Die Anwendungsmöglichkeiten des Öls sind sehr vielfältig und nach individuellen Wünschen anpassbar. Persönliche Wünsche können von sich selbst am besten berücksichtigt werden. Die Klassiker sind aber immer noch die Einnahme durch Tropfen. Mithilfe einer Pipette aus den Glasbehältern kann das CBD Öl aufgesaugt und eingenommen werden. Durch die Pipette erfolgt bei einer richtigen Anwendung eine gute Kontrolle über die Dosierung. Empfohlen wird bei dem Öl eine sublinguale Einnahme, also die Gabe der Tropfen unter die Zunge. Dafür hebt man die Zunge an und träufelt das Cannabinoid unter die Zunge. Nun sollten die Tropfen unter der Zunge behalten werden. Das ist notwendig, damit das CBD Öl seine optimale Wirkung entfalten kann. Durch die Schleimhäute wird es direkt in den Körper aufgenommen. Am besten behält man die Tropfen eine halbe Minute oder ganze Minuten unter der Zunge, bevor der Rest herunter geschluckt wird. Danach sollte für eine viertel Stunde nichts getrunken werden. Manchmal ist der typisch herbe Geschmack zu unangenehm, dann trinken einige direkt Wasser nach, allerdings wird dadurch der Effekt um einiges abgeschwächt. Um Wechselwirkungen zu vermeiden, sollte auf keinen Fall Alkohol mit dem Öl kombiniert werden.
Wegen des teilweise herben Eigengeschmacks ist es möglich, CBD Öl in Salatdressings oder anderen ölhaltigen Speisen zu verwenden. Empfehlenswert ist dies aber nur, wenn das Essen auch entsprechend gewürzt wird. Je nach Kombination mit anderen Lebensmitteln ist eine verbessernde Wirkung möglich. Soll der Geschmack komplett vermieden werden, kann auf Kapseln zurück gegriffen werden. Diese lösen sich erst im Magen auf und werden erst später vom Körper resorbiert.
Cremes geben die Möglichkeit, direkt auf der Haut zu wirken. Sie werden auf die anzuwendende Stelle aufgetragen und einziehen gelassen.
Besonders beliebt ist CBD in Form von Liquids, die speziell für den Gebrauch von E-Zigaretten produziert wurden. In verschiedenen Geschmacksrichtungen werden diese in die E-Zigarette eingefüllt. Anschließend wird das Liquid verdampft und eingeatmet. Über die Lunge wird das CBD vom Körper aufgenommen und wird vor allem von Rauchern verwendet, die damit aufhören möchten.

Welche Dosierung sollte beachtet werden?

Eine richtige Dosierempfehlung zu geben ist äußerst schwierig. Jeder reagiert individuell auf das Öl und ist deswegen von Person zu Person unterschiedlich. Zusätzlich kommt es auch auf den Grund an, weshalb das CBD Öl eingenommen werden soll. Bei geringen Beschwerden erfolgt eine eher geringe Dosierung, bei stärkeren Beschwerden höhere. Einige Anbieter geben eine Dosierempfehlung an, wie das Produkt optimal angewendet werden kann. Vor allem für den Einstieg bietet es sich an, die Dosierung langsam zu steigern. Idealerweise fängt man mit einer niedrigeren Konzentration an und wenn nicht die erwünschte Wirkung kann die Dosierung angepasst werden.


Das CBD Öl in USA, Deutschland, Österreich, Holland, Schweiz, Italien, Osteuropa und Frankreich kaufen

In den vergangen Jahren haben sowohl die CBD Öle als auch die anderen CBD Produkte einen wahren Boom auf dem europäischen Markt erlebt. Es wird vom ,,Grünen Gold” gesprochen, das die Verarbeiter und Hersteller heute ernten und einfahren. Auf der ganzen Welt ist die Hanf- und CBD-Industrie rasant am Wachsen. Des Weiteren gelten nicht in allen Produktions- und Anbauländern die exakt gleichen gesetzlichen Normen. Damit nur legale und hochwertige Waren erworben werden können, ist es ratsam, vor allem auf das Herkunftsland des Öls oder der anderen CBD-Produkten zu achten.

USA

In keinem anderen Land ist die Beziehung zum Cannabis so revolutioniert und umgekrempelt, wie in diesem. Bis vor wenigen Jahren war dies mit Gefängnisaufenthalten bestraft worden, was heute legal geworden ist: Der Verkauf und Anbau von THC-haltigem Cannabis. Deshalb ist es aber etwas problematisch andere Hanfprodukte und das CBD aus diesem Land zu beziehen. In den USA ist die maximal gültige Grenze von 0,2 Prozent THC-Gehalt nicht gültig, weshalb ein Import, der nicht offiziell erfolgt ist, ein sehr großes Risiko ist. Das ist bedauerlich, weil die USA in medizinischen CBD/THC ausgesprochene Pioniere liefert. Beispielsweise können die dortigen Hanf-Scheidenzäpfchen hier nicht legal erhalten werden. Diese helfen vor allem denjenigen Frauen, die von starken Regelschmerzen betroffen sind.

Holland

Niederlande ist aufgrund der liberalen Drogenpolitik in Bezug auf Haschisch, Marihuana und Hanf für die CBD-haltigen Pflanzen ein traditionelles Anbaugebiet. Innerhalb von Europa nimmt das Land eine Pionierstellung ein. Das Wissen um den nachhaltigen und gewinnbringenden Anbau von Cannabis kommt zugute vor allem für die europäischen Herstellern. In der Zwischenzeit ist aber Niederlande gegenüber den Herstellern der DACH Region etwas ins Hintertreffen angelangt. Kunden aus Schweiz, Österreich und Deutschland bevorzugen eher die heimischen Erzeugnisse, weil diese eine Legalität und Qualität garantieren können.

Schweiz

Da Schweiz kein Mitglied der Europäischen Union ist, unterliegen die dortigen Produzenten den nationalen Gesetzen. Die dortigen Gesetze sind im Vergleich zum restlichen Europa liberaler. Trotzdem orientieren sich die schweizerischen Hersteller und Hanfbauer an den europäischen Vorgaben, da sie sich Konflikte vor allem mit dem Gesetz aber auch Kunden ersparen möchten. Die Qualität der Schweizer Hanf- und CBD-Produkten ist besonders gut. Diese sind aus diesem Grund bedenkenlos zu empfehlen.

Frankreich

In der Liberalisierung des Cannabis- und Hanf-Marktes kann Frankreich als Hemmschuh in Europa verstanden werden. Dank der französischen Intervention ist der Höchstwert von THC in Europa anstatt auf 0,3 Prozent auf 0,2 Prozent festgelegt worden. Aufgrund der besonders scharfen und strengen Beobachtung der Hanfbauern ist der Hanf- und CBD-Boom in diesem Land nicht sehr hoch. Deshalb spielt der französische Hanf eine untergeordnete Rolle auf dem europäischen CBD-Markt.

Österreich

Wenn es um den professionellen und legalen Anbau der Verarbeitung und der Nutzung geht, nimmt Österreich die Pionierstellung im DACH-Raum ein. Die dort ansässigen Produzenten hatten einen großen Erfolg, weshalb der CBD-Boom sowohl nach Osteuropa als auch nach Deutschland verbreitet wurde und zum Vorbild wurde. Des Weiteren ist das Land am maximalen 0,2 prozentigen Gehalt von CBD verpflichtet uns somit auch an den sehr strengen gesetzlichen Vorgaben gebunden. Produkte die aus Österreich und damit aus der DACH-Region kommen sind sehr hochwertig und zuverlässig.

Deutschland

Vor allem in den südlichen Bundesländern hat sich Deutschland als ein Anbaugebiet für Hanf gezeigt, das ergiebig ist. Die Nähe zu den CBD-Herstellerländern wie Schweiz und Österreich haben es den dortigen Bauern leichter gemacht den neuen Markt für sich zu finden. Die Verarbeiter und Produzenten von CBD und Hanf sind in Deutschland in der Regel in der Personalunion vorzufinden. Es werden durch die Produzenten eigene Webshops betrieben, wodurch sie sich von dem schwierigen Handel über die internationalen Plattformen erfolgreich abgrenzen.

Osteuropa

Entdeckt wurde der CBD-Markt genauso durch die osteuropäischen Mitgliedsstaaten wie Tschechien, Baltikum und Polen. Diese holen vor allem mit riesigen Schritten auf dem Markt auf. Als Neulinge in dieser Branche achten die Produzenten dieser Länder besonders auf den THC-Gehalt, die Produktqualität und die Reinheit. Da sie gegen die bereits etablierten Herstellern der DACH-Region auftreten möchten, müssen sie dafür auch ein maximales Qualitätsbewusstsein haben. Im Allgemeinen ist der Hanf- bzw. der CBD-Markt zwar in Osteuropa noch überschaubar, dafür aber innerhalb von Europa besonders stark am wachsen

Italien

Italien hingegen versucht ganz anders einen Anschluss am europäischen Hanf-CBD zu gewinnen, weshalb sie hier den nationalen Alleinweg gehen: Dafür wurde in diesem Land der maximal zugelassener THC-Gehalt auf über 0,6 Prozent angehoben. Ob den dortigen Herstellern damit geholfen ist, ist eine gute Frage. Vor allem, wenn zu bedenken ist, dass in Europa der Verkauf von Hanf mit einem 0,2 Prozent haltigem THC-Gehalt nicht angeboten werden darf. Somit ist hier der Gesetzesbruch mit dem italienischen Hanf ein sehr großes Risiko. Deshalb sollte der italienische Hanf am besten nur in Italien konsumiert werden, solange in Bezug auf den THC-Gehalt keine Harmonisierung stattgefunden hat.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...